Bürgerinitiative der Ortsteile im Osten von Erfurt zum Hochwasserschutz
© 2015 by Bürgeriniiative der Ortsteile im Osten von Erfurt
Vorgeschichte: Leider nahezu folgenlose Unterschriftensammlungen 1997 an den OB bzw. 2007 nach Überschwemmungen bzw. Bedrohungen von Büßlebener Gehöften am Peterbach; dazu mehrfache Schriftwechsel und Gespräche einzelner Bürger verschiedener OT im Osten Erfurts mit kommunal verantwortlichen Stellen zum Thema Hochwasserschutz. → Fazit: Es wurde im Verlauf der letzten 20 Jahre schlimmer!!! BI-Geschichte: 16.10.2014: Nach dem öffentlichen Teil der Ortschaftsratssitzung in Linderbach: Versuch, der Resignation und lähmenden Ohnmacht etwas Aktives entgegenzusetzen: 23.10.14: Einladung zur Bürgerversammlung in das Hotel-Linderhof, ca. 50 Pers., →  angesichts der in Ohr und Nase noch wachen, traumatischen Hochwasser-Erlebnisse, 19.09.14, wird der Ruf der Betroffenen und Bedrohten nach künftigem Schutz unüberhörbar: ABER WIE? WAS? MIT WEM? 30.10.14: Eine Vierergruppe trifft sich erstmals, um die Idee Bürgerinitiative vorzubereiten, ein Faltblatt- Text wird angedacht, entworfen und vervielfältigt. 17.11.14: Vorbereitung der Gründung. 20.11.14: Gründungsversammlung der Bürgerinitiative der Ortsteile im Osten von Erfurt zum Hochwasserschutz im Hotel-Linderhof mit ca. 60 Personen. 22.11.2014: TA und TLZ berichten erstmals, erfreulich platziert und umfangreich von der BI: TA: „Angst vor den nächsten Fluten: Sandsäcke sind keine Lösung“; ebenso TLZ sowie mit eindrücklicher, abgedruckter Meinung von H. Schwarz „Soforthilfe: Aussicht auf Hochwasserschutz ist zu wenig“. 25.11.14: Vorbereitung von um Gespräch bittenden Briefen an Stadtpolitiker Erfurts sowie Vorbereitung erster Aktionen. 29.11.14: 1. Aktion, Weginstandsetzung am Linderbach mit 21 Pers. (aus Azm.-dorf+Linderbach).
weiter Home Ziele Galerie Aktuelles Impressum Kontakt Historie BI-Veröffentlichungen Aktionen Links